Veranstaltungen

Bildschirmfoto 2015-05-28 um 18.39.57Bildschirmfoto 2015-05-28 um 18.41.24

 

Der Pop Up Bazaar vom 13. Juni war ein voller Erfolg! Die Sonne schien, wir hatten viele Besucher und es wurde fleissig „gshoppet, gschnouset, gspändet“!
Dank euch haben wir eine Gesamtsumme von 3’749.10 CHF zusammengetragen & können diese den zwei Projekten zukommen lassen. Via SyriAid kommt die Hälfte dem Spital in Afrin zu Gute, via Swayambhu Partnerschaft die andere als Direkthilfe den Erdbebenopfern in Nepal.

Wir freuen uns sehr, in einem Nachmittag einen solchen stolzen Betrag gesammelt zu haben. Wir danken allen Sponsoren und Helfern, die dies alles auf freiwilliger Basis, ohne Entgelt gemacht haben & allen Spendern, die grosszügig Geld & Ware gegeben haben!

Für uns zeigte sich, dass es sich lohnt die Initiative zu ergreifen. Wir sind von den vielen positiven Reaktionen, die wir aus verschiedensten Ecken bekommen haben, und der Bereitschaft zu helfen, sehr beeindruckt.

Lieben Dank und wer weiss, vielleicht auf ein nächstes Mal!
Die drei Bazaristas, Dewa, Corä, Lena

 

DAS WAR DER EVENT:

POP UP IM BAZAAR – 13. JUNI 2015 – 12.00 – 18.00 UHR

Anlässlich des Erdbebens in Nepal und des schon lange andauernden Bürgerkriegs in Syrien haben wir uns entschieden, aktiv zu werden. Im neuen, hinteren Teil des Bazaar58 organisieren wir deshalb am 13. Juni einen Benefiz-Pop Up Bazaar.

ZIEL

Unser Ziel ist es, möglichst viel Geld zu sammeln und die GESAMTEN Einnahmen an zwei sorgfältig ausgewählte Projekte für die Hilfe in Nepal und Syrien zu spenden.

——————————————————————————————————————————————

UNSER PROJEKT FÜR NEPAL

Swayambhu Partnerschaft

Vor 20 Jahren (was für ein Jubiläumsjahr) initiierten Tashi Dawa und Thomas Bertschi das Projekt für die ärmsten Nepalischen und Tibetischen Kinder in Swayabbhu, dass sie zur Schule gehen können und somit den wichtigen Zugang zu Bildung erhalten.

Durch die Reihe an Erdbeben haben viele dieser Familien nun auch noch das wenige, das sie besassen, verloren. Häuser in Trümmern, die Infrastruktur komplett zerstört. 

Seit ein paar Jahren ist Rojina Vidhyadhar, ehem. Patenkind, Vorort verantwortlich für die gegenwärtig noch 67 Kinder.

Über Rojina, die gerade selbt in einem beschädigtem Haus lebt, haben wir direkt Zugang zu den Familien und können so die gesammelten Spenden direkt an die Familien verteilen, dort, wo Hilfe am dringendsten benötigt wird!

Mehr Infos und Fragen beantworten wird uns Thomas Bertschi am Samstag, 13.6.15

www.rainbow-project.ch

 

UNSER PROJEKT FÜR SYRIEN

SyriAid ist eine Gruppe von Exilsyrerinnen und –syrer sowie Schweizerinnen und Schweizer, die sich zum Verein SyriAid zusammengeschlossen haben. Gemeinsam ist allen die Betroffenheit über das Leid, das der syrischen Bevölkerung seit der bewaffneten Niederschlagung der Revolution und den Angriffen durch den IS wiederfährt. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten leisten sie einen Beitrag gegen die humanitäre Katastrophe, die sich zweifelsohne abspielt. Der Verein ist konfessionell unabhängig.

Seit Beginn der bewaffneten Konflikte in Syrien gibt es in der Schweiz Bemühungen, die Leidenden in Syrien zu unterstützen. Die Situation vieler Syrerinnen und Syrer in Syrien und den umliegenden Länder ist äusserst prekär. Deshalb haben anfangs vor allem Exilsyrerinnen und –syrer in loser Zusammenarbeit versucht, die notwendigsten zivilen Güter, wie Medikamente, Verbandsmaterial, medizinische Geräte, Kleider, Decken und Schlafsäcke von der Schweiz nach Syrien zu transportieren. Besonders betroffen sind die umkämpften Gebiete, welche praktisch von jeglicher Versorgung abgeschnitten sind. Die Transporte der gespendeten Hilfsgüter sind aufwendig und oft gefährlich.

Die Bevölkerung in Syrien, insbesondere die Millionen von Binnenflüchtlingen, sowie die Flüchtlinge in den umliegenden Ländern brauchen dringend Unterstützung. SyriAid organisiert Transporte von Hilfsgütern und unterstützt finanziell direkt ausgewählte Projekte in Syrien. In der Schweiz will der Verein SyriAid jene Menschen zusammenführen, die gerne einen Beitrag für direkte und unkomplizierte Hilfe leisten wollen.

mehr infos zu Syriaid
www.syriaid.ch

——————————————————————————————————————————————

WAS IST EIN POP UP BAZAAR?

Ein kunterbunter Flohmi, Kaffe, Kuchen und Salziges inklusive musikalischem Rahmenprogramm laden zum „shoppe, schnouse, spände“ ein! Für alle, die volle Kleiderschränke und Mägen haben: Auch reine Geldspenden sind herzlich willkommen.

WIE DU DICH AKTIV BETEILIGEN KANNST

Du kannst deine Ware zum Verkauf bei uns abgeben.

ACHTUNG: Wir wollen gut erhaltene und schöne Stücke! Kleider, Schuhe, Taschen, Accessoires – you name it.

WICHTIG: Es werden 100% der Einnahmen gespendet! Die Basis dieses Events ist freiwillige sowie ehrenamtliche Arbeit und Beteiligung.

Oder: Du erscheinst am 13. Juni im Pop Up Bazaar mit einer Vielzahl spendenfreudiger Freunde.

WO

In der Berner Altstadt: Postgasse 51, 3011 Bern (im hinteren, neuen Teil des Bazaar58)

——————————————————————————————————————————————

KONTAKT

Für Fragen und weitere Infos bezüglich der Kleiderabgabe meldest du dich bei den drei Bazaaristen Dewa, Corä und Lena. Per Email unter bazaar.popup@gmail.com, oder per via +41 31 311 39 49 (Dewa, Bazaar58).

Kommentar verfassen